Magazin

Genusshandwerker

47_magDie Geschichte des Essens ist die eines lebendigen Prozesses.
< 47° rare styrian cuisine, ist ein Zusammenschluss von sechs Spitzenköchen in der südlichen Steiermark. Auch hier gilt: Tradition, Qualität und Innovation bilden die Grundlage für eine WERTvolle zeitgenössische und leidenschaftliche Küche. Damit zollen Gerhard Fuchs, Harald Irka, Norbert Thaller, Thomas Riederer, Manuel Liepert und Luis Thaller der Region jenen kulinarischen Tribut, den sie längst verdient hat. Sie wollen nicht nur etwas von dem zurückgeben, was ihnen dieses Land ermöglicht hat, sondern auch die Vielfalt steirischer Küche abseits überholten und allzu einseitiger Denkweisen, neu zugänglich machen. Wichtig für Sie ist es, auch Ihren herausragenden Produzenten eine Bühne zu bieten und damit für die Konsumenten und über die eigenen Grenzen hinaus sichtbar zu machen. Regionale Produzenten bilden die Basis und inspirieren die Küchenchefs durch ihre hochwertigen und mitunter auch herausfordernden Produkte, immer wieder neu und stellen damit ein wichtiges Glied in der gesamten Kette dar.

Was so einfach klingt, ist allerdings für alle Beteiligten eine Challenge. Köche sind für gewöhnlich, Einzelkämpfer. Gewohnt, Verantwortung zu tragen und Dinge oft ausschließlich mit sich selbst auszumachen. Diese sechs unterschiedlichen Biographien nun unter einer gemeinsamen, übergeordneten Vision zu vereinen, war und ist dabei die größte Herausforderung und benötigt Mut. Im Laufe der Zeit wurden aus vermeintlichen Konkurrenten Freunde die zusammenhalten und nicht nur reden, sondern diesen Spirit auch leben und erlebbar machen.47_2

<47° oder – wie wir lernten, die Gegensätze zu lieben.
Um möglichst viele Menschen an dieser Vision teilhaben zu lassen, haben sie nun gemeinsam mit Barbara Klein und Tina Veit-Fuchs Ihr erstes Magazin „EIN PROLOG < 47°“ herausgebracht und in Wien präsentiert. Damit kommen sie ihrem Ziel, einmal pro Jahr die Idee steirischer Küche auch in einer internationalen Metropole vorzustellen schon näher.

Der Name kommt übrigens daher, dass alle Betriebe südlich des 47. Breitengrades liegen und die Kerntemperatur eines rare gebratenen Steaks exakt 47° beträgt.

http://www.rarestyriancuisine.at/

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s